Sprachkurse als Bildungsurlaub

Als Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer haben Sie aufgrund einer Regelung der Bundesregierung aus dem Jahr 1976 das Recht auf individuelle Fort- und Weiterbildung, d.h. Bildungsurlaub. Da Bildung jedoch in die Zuständigkeit der Bundesländer fällt, gibt es in jedem Bundesland eine eigene gesetzliche Regelung.

Daraus resultiert, dass nur 12 der 16 Bundesländer diesen Bildungsurlaub gewährleisten und es Arbeitnehmern ermöglichen mehrere Tage im Jahr Bildungsurlaub zu nehmen. In den anderen 4 Bundesländern besteht jedoch die Möglichkeit tarifvertragliche Regelungen über den Bildungsurlaub zu treffen.

Beantragt werden kann Bildungsurlaub für die Teilnahme an Sprachkursen in folgenden Bundesländern: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein, Sachsen Anhalt.

In den übrigen Bundesländern: Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen sind ähnliche Regelungen für den Bildungsurlaub nur für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes vorgesehen.

Die Sprachreisen müssen im jeweiligen Bundesland von der zuständigen Behörde anerkannt sein. Welche Regelungen wann in Kraft treten, muss man den Ausführungen der einzelnen Bundesländer entnehmen.

Anspruch und Dauer des Bildungsurlaubes

Anspruch auf Bildungsurlaub hat grundsätzlich jeder Arbeitnehmer nach 6-monatiger Betriebszugehörigkeit. Die Dauer des Bildungsurlaubs wird im allgemeinen für 5 Tage pro Kalenderjahr gewährt, wobei der Bildungsurlaub auch innerhalb von 2 Jahren zu einem Block von 10 Tagen zusammengefaßt werden kann. Dies ist bei Sprachkursen besonders empfehlenswert. In einigen Bundesländern kann Bildungsurlaub auch auf das Folgejahr übertragen werden.Para smartphone, tablet, ordenador

Sprachkurse, die als Bildungsurlaub anerkannt werden 

Der Sprachkurs muss in der Regel mindestens 5 aufeinanderfolgende Tage dauern und die tägliche Unterrichtsdauer darf 6 x 45 Minuten (30 Wochenstunden) nicht unterschreiten. 

Unser Spanisch Superintensivkurs ist als Bildungsurlaub anerkannt. 

Falls 8 Stunden täglich zur Anerkennung erforderlich sind, kann der Superintensivkurs auch angepasst werden. Weitere Informationen zum Thema Bildungsurlaub erhält man unter www.bildungsurlaub.info oder i.d.R. über das zuständige Landesministerium für Bildungsfragen.